Wir produzieren für Sie Maschinensägeblätter für alle Maschinensägetypen auf dem Markt. Unser Programm umfasst sowohl die Standardvarianten, als auch die Kasto-Aufnahme und Sägeblätter aus Bi-Metall. Getreu dem Motto:
Wir liefern Ihnen das Maschinensägeblatt, das bei Ihnen zum optimalen Sägeergebnis führt!

Unsere Empfehlung für langen Sägespaß

Für den Einsatz von GUHEMA-Maschinensägeblättern empfehlen wir die wenigen, aber wichtigen Spielregeln zwischen Werkstück und Sägeblatt zu beachten, um optimale Schnittergebnisse zu erhalten:

  • Sägen Sie nie über Eck an.
  • Sägen Sie stets mit Kühlung.
  • Spannen Sie das Werkstück fest und verdrehsicher ein.
  • Ein neues Maschinensägeblatt muss eingefahren werden. Reduzieren Sie in der Anfangszeit den Schnittdruck um ca. 50%.
  • Entfernen Sie mögliche mineralische Rückstände vom Werkstück.
  • Kontrollieren Sie von Zeit zu Zeit die Sägeblattspannung.
  • Wechseln Sie frühzeitig Ihr Metallsägeblatt! Bestes Indiz: deutlicher Anstieg der Schnittzeit.
  • Warten Sie Ihre Metallsäge nach den Vorgaben des Herstellers.
  • Passen Sie den Schnittdruck, die Schnittgeschwindigkeit und die Zähnezahl dem Werkstück an. Das folgende Diagramm sowie die Tabelle dienen als Orientierung.
  • Beim Einsatz von Positivzahn und Future mit ca. 50% des herkömmlichen Druckes beginnen. Wenn das Sägeblatt in voller Breite im Material arbeitet, muss der Druck kontinuierlich erhöht werden, ohne dass beim Sägen ein Brummton zu hören ist.

Schnittdatenempfehlung

Schnittdatenempfehlung bei Vollmaterial im normal geglühten Zustand für GUHEMA-Maschinensägeblätter basierend auf einer Hublänge von 200 mm.

Für Rohre und Profile Schnittdruck entsprechend der Wandstärke reduzieren.

Material ZpZ bei Materialabmessungen   Schnittgeschwindigkeit Blatt /  
Bezeichnung bis   über Schnittdruck je nach Materialstärke Qualität Zahnform
  30 mm 50 mm 100 mm 200 mm 200 mm   Hübe / min m / min    
unleg. Stähle/Baustähle           
Einsatzstähle, z.B.           
St37-C10-C15 10-8 8-6 6-4 4-3 2-1,5 niedrig 60-100 24-40 Super HSS normal
St50-St60 10-8 8-6 6-4 4-3 2-1,5 bis mittel 60-100 24-40 Super HSS normal
Vergütungsstähle, z.B.           
C35-C45-C60 14-10 8-6 6-4 4-3 2 mittel 55-80 22-32 Super HSS normal
CK45-40MN4 14-10 8-6 6-4 4-3 2 mittel 55-80 22-32 Super HSS normal
34CrNiMo6-42CrMo4 14-10 8-6 6-4 4-3 2 mittel 45-50 18-20 Super HSS normal
leg. Werkzeugstähle, z.B.           
125Cr1-115CrV3-100CrMo5 14-10 8-6 6-4 4-3 2 mittel 40-60 25-40 Super HSS normal
X210Cr12 14-10 8-6 6-4 4-3 2 mittel 25-40 10-16 Super HSS normal
Schnellstähle, z.B.           
ABC III-DMo 5 10-8 8-6 6-4 4-3 2 mittel 25-40 10-16 Super HSS normal
EMo 5 V 3-B18 14-10 8-6 6-4 4-3 2 & höher 25-35 10-14 Brillant normal
nicht rostende Stähle, z.B.           
V2A-V4A 14-10 8-6 6-4 4-3 2 Sondervorschrift 25-37 10-15 Brillant positiv
Sonderlegierungen, z.B.           
Hastelloy-Inconel 10-8 8-6 6-4 4-3 2 Sondervorschrift 20-25 10-16 Brillant positiv
Nimonic-Titan 10-8 8-6 6-4 4-3 2 Sondervorschrift 10-13 4-5 Brillant positiv
AMPCO 18-20 10-8 8-6 6-4 4-3 2 mittel 45-50 18-20 Brillant normal
AMPCO 21-26 10-8 8-6 6-4 4-3 2 mittel 40-45 16-18 Brillant normal
Stahlguss 14-10 8-6 6-4 4-3 2 mittel 50-70 20-28 Super HSS normal
Gusseisen 14-10 8-6 6-4 4-3 2 mittel 50-70 20-28 Super HSS normal
Spezialbronzen 10-8 8-6 6-4 4-3 2 mittel-hoch 50-62 20-25 Brillant normal
NE-Metalle           
Alu-Bronze-Messing 8 6 4 3 2 niedrig 80-120 32-48 Super HSS normal

Anwendungsbereich für unsere GUHEMA Future Metallsägeblätter:

ZpZ Beschreibung
8/10 Materialstärken von 8-30 mm
6/8 Materialstärken von 20-50 mm
4/6 Materialstärken von 50-100 mm
3/4 Materialstärken von 70-150 mm
2/3 Materialstärken über 150 mm

Unsere Empfehlung für grobe Verzahnungen

Seitlicher Fasenanschliff

Nutzen Sie Ihren Vorteil durch unseren seitlichen Fasenanschliff. Sie erhalten sauberste Schnittergebnisse. Vorzeitiges Ausbrechen der Zähne wird durch den Fasenanschliff verhindert und wegen der leichten Spanabrollung ergibt sich eine geringere Belastung von Blatt und Maschine → Metallsägeblatt und Maschine leben länger.

Den seitlichen Fasenanschliff fertigen wir bis 6 ZpZ auf Nachfrage gerne für Sie. Sprechen Sie uns an!

Seitlicher Fasenanschliff

Sie haben Probleme beim Sägen? – Wir haben die Antworten!

Zahnbruch?

Mögliche Ursachen:

  • Zu niedrige Zähnezahl gewählt. Mindestens 3 Zähne sollten gleichzeitig im Eingriff sein, auch bei Rohren und Profilen.
  • Über Eck angesägt.
  • Falsche Einspannung des Werkstücks.

Blattbruch?

Mögliche Ursachen:

  • Schnittkanal wurde zusammengedrückt und blockierte das Sägeblatt.
  • Falsche Blattspannung.
  • Zu grobe Verzahnung für das Werkstück gewählt.
  • Zu hoher Schnittdruck.
  • Verschlissene Führungslager in der Maschine.

Vorzeitiges Abstumpfen der Zähne?

Mögliche Ursachen:

  • Zu feine Verzahnung gewählt.
  • Zu hohe Schnittgeschwindigkeit für das Werkstück gewählt.
  • Zu hoher Druck (erhöhte Zahnbelastung) oder zu niedriger Druck (Zähne schleifen über das Werkstück, statt einen Span zu heben).
  • Unzureichende/falsch ausgerichtete Sägeblattkühlung.
  • Falsche Sägeblattqualität gewählt.
  • Kein Sägeblattausheben im Rücklauf.

Ungewollter Schnittverlauf?

Mögliche Ursachen:

  • Falsche Blattspannung.
  • Zu geringe Werkstückeinspannung.
  • Zu hoher Schnittdruck.
  • Verschlissene Führungslager in der Maschine.

Keine passende Antwort?

Dann sprechen Sie mit einem Experten! Kontaktieren Sie unsere Anwendungsberatung unter +49 (0) 2191 88 67-20.